logo_casa_blanca Spanish Flag British Flag German Flag
HOME ÜBER UNS DIENSTLEISTUNGEN BILDER KONTAKT  
Best selection of premium Joomla 1.6 templates
DIENSTLEISTUNGEN
Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine sanfte Medizin, in der Funktionsstörungen erkannt und behandelt werden können. Es werden keine einzelnen Erkrankungen oder Symptome behandelt, sondern immer der gesamte Organismus.
Unser Körper ist eine Einheit aus verschiedenen Systemen, die in ständiger Verbindung miteinander stehen und voneinander abhängig sind, indem sie nur als eine Einheit funktionieren können. Es sind im Wesentlichen drei Systeme:
- die Knochen, Muskeln, Bindegewebe usw.
- das Nervensystem, das Lymphsystem und der Blutkreislauf
- die Organe und das Cranio-sacrale System.
Nur die uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit aller Systeme und ein perfektes Gleichgewicht zwischen den Systemen führen zur Gesundheit.
Dieses Ziel verfolgt die Osteopathie.
Auch aktiviert sie die Selbstheilungskräfte des Körpers!
Es sind die Fähigkeiten des Körpers, das Blut gerinnen zu lassen, Bakterien abzuwehren ( Immunsystem ) bei Infektonen oder Erkältungen, Narben zu bilden bei Verletzungen, Knochenneubildung nach Knochenbrüchen usw..
Symptome oder Erkrankungen sind meist entstanden,
weil eine Störung ganze Ketten an Reaktionen ausgelöst hat, die den gesamten Organismus betreffen. In der Folge können die Systeme nicht mehr hundertprozentig zusammenarbeiten. Damit stehen die Chancen des Körpers schlecht, die Störung selbst zu beheben. Genau hier greift der Osteopath ein.
Aus diesem Grund ist es so wichtig, den Körper wieder in sein Gleichgewicht zurückzubringen!

Es können beispielsweise durch blockierte Wirbelkörper in der Wirbelsäule organische Störungen auftreten, oder umgekehrt organische Erkrankungen zu Rückenschmerzen führen. Das Problem liegt also nicht immer an der Wirbelsäule selbst.
Die zentrale These von Dr. Andrew Taylor Still, dem Begründer der Osteopathie ist:
„Wenn alle Teile des Körpers richtig ausgerichtet sind, haben wir die perfekte Gesundheit“.
Still gründete schon 1874 in Amerika die „ School of Osteopathie“. Seit vielen Jahren wird sie auch in Europa professionell und erfolgreich in vielen Praxen angeboten.

Gegen welche Störungen/ Probleme wird die Osteopathie angewendet?

- Bandscheibenvorfälle
- Schmerzen in Rücken, Nacken, Schultern und anderen Gelenken
- Migräne
- Skoliose
- verstauchten Gelenken
- organische Erkrankungen
- Verdauungsproblemen
- Atembeschwerden
- Ohrgeräuschen ( Tinnitus )
- Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden

. und vieles mehr


Vor der ersten Behandlung wird der Befund erhoben. Nach einer gründlichen Anamnese ( Befragung über Krankengeschichte und den akuten Beschwerden ) wird der Osteopath sich Ihren ganzen Körper anschauen. Zuerst werden einige Untersuchungen im Stehen und/oder Sitzen vorgenommen, später im Liegen. Dazu bedient sich Osteopath zahlreicher Techniken. Einer dieser Techniken ist die so genannte Palpation, das Auflegen der Hände, um die Größe, die Lage oder das Ausmaß des zu behandelnden Bereichs zu „ erspüren“.

Osteopathy

Die Osteopathie besteht aus drei großen Teilbereichen:

- die parietale Osteopathie:

  • befasst sich mit dem Bewegungsaparat
    ( Knochen, Bänder, Muskeln, Sehnen etc. ).

- die Kraniosakrale Osteopathie:

  • ist eine Arbeit am Kraniosakralem System.
    ( s. Informationen über Kraniosakrale Osteopathie in dieser Webseite).

- die viszerale Osteopathie:

  • befasst sich mit der Behandlung von inneren Organen.

 

 
Um eine tiefe, therapeutische Entspannungsmassage, wenden Sie sich Bianca heute bei Clinica Casa Blanca
Copyright Express-graphic.com    
Webmaster